22.3.2011: Gegen Asylbewerberleistungsgesetz, „Residenzpflicht“, Lagerisolation & rassistische Sondergesetzgebung

* Für uns ist klar: Asylbewerberleistungsgesetz und „Residenzpflicht“ sind nicht reformierbar, sondern müssen abgeschafft werden – Menschenwürde und Bewegungsfreiheit sind nicht verhandelbar! *
Auch der  Initiativkreis für die Integration von Asylsuchende lädt in Leipzig zu Aktionen im Rahmen des bundesweiten Aktionstages am 22.3.2011 ein: „22.3.2011: Gegen Asylbewerberleistungsgesetz, „Residenzpflicht“, Lagerisolation & rassistische Sondergesetzgebung“ weiterlesen

Freiheit statt Frontex. Keine Demokratie ohne globale Bewegungsfreiheit

Stellungnahme der Netzwerke afrique-europe-interact, welcome to europe und Netzwerk Kritische Migrations- und Grenzregimeforschung zum Thema EU-Flüchtlingsabwehr „Freiheit statt Frontex. Keine Demokratie ohne globale Bewegungsfreiheit“ weiterlesen

Kamal K. – Sachsens Innenminister ist schneller als die Justiz

Auf eine Kleine Anfrage der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz nach „Tötungsdelikten aus rassistischen, fremdenfeindlichen rechtsorientierten und/ oder antisemitischen Gründen in Sachsen im Jahr 2010“ antwortet Sachsen Innenminister Markus Ulbig klar und bestimmt: „Im Jahr 2011 wurden keine Tötungsdelikte aus rassistischen, fremdenfeindlichen rechtsorientierten und/ oder antisemitischen Gründen bekannt.“ „Kamal K. – Sachsens Innenminister ist schneller als die Justiz“ weiterlesen

Kleine Verschiebungen für Asylsuchende in Sachsen

Am 17. Januar gab es ausnahmsweise zwei positive erscheinende Nachrichten aus den Höhen der sächsischen Regierungspolitik. So ließ das Innenministerium verlautbaren, dass die Residenzpflicht für geduldete AusländerInnen in Sachsen gelockert werde. „Kleine Verschiebungen für Asylsuchende in Sachsen“ weiterlesen

Falsche Fährten. Auseinandersetzungen um den Hintergrund des gewaltsamen Todes von Kamal K.

Ein Schwall von Kritik brach Ende Dezember über die hinein, die den Mord an Kamal K. und mögliche Tathintergründe öffentlich thematisieren und dabei von der Vermutung, dass es sich um einen rassistischen Mord handeln könnte, nicht abrückten. „Falsche Fährten. Auseinandersetzungen um den Hintergrund des gewaltsamen Todes von Kamal K.“ weiterlesen

Die verschwiegenen Toten – Einladung zum offenen Treffen des Initiativkreises Antirassismus

… am Dienstag, 11.1.2011, 20 Uhr im linXXnet, Bornaische Str. 3d, Leipzig … „Die verschwiegenen Toten – Einladung zum offenen Treffen des Initiativkreises Antirassismus“ weiterlesen

Ausgeblendet und geleugnet – Demo erinnert an ungeklärten Tod von Kamal K.

Zwei Monate nach dem tödlichen Angriff auf den 19-jährigen Kamal K. am Leipziger Hauptbahnhof soll eine Demonstration heute daran erinnern, dass das Verbrechen ungeklärt ist. „Ausgeblendet und geleugnet – Demo erinnert an ungeklärten Tod von Kamal K.“ weiterlesen

Zwei Interviews zur Debatte um den Mord an Kamal K.

Warum ist es wichtig die Aufmerksamkeit auch weiterhin auf den tragischen Tod des 19-jährigen Kamal Kilade zu lenken? Warum liegt die Vermutung nah, dass es sich um einen rassistischen Mord handelt? Warum muss in diesem Zusammenhang Kritik am rassistischen Normalzustand geübt werden?  „Zwei Interviews zur Debatte um den Mord an Kamal K.“ weiterlesen

Das Schweigen brechen, Rassismus bekämpfen! Demonstration am 29.12.2010 in Leipzig

Der 19-jährige Kamal wurde am 24.10.2010 in Leipzig von Rassisten erstochen. Seitdem wird geleugnet und geschwiegen. Wir wollen mit einer erneuten Demonstration an Kamal und die anderen Opfer rechter Gewalt erinnern, den gesellschaftlichen Kontext solcher Taten skandalisieren und damit
das Schweigen brechen.


„Das Schweigen brechen, Rassismus bekämpfen! Demonstration am 29.12.2010 in Leipzig“ weiterlesen