Linksfraktion begrüßt Trägerwechsel beim Leipziger Fußballfanprojekt

Seit über zwei Jahren läuft in Leipzig der Prozess um den Wechsel der Trägerschaft des Fußball-Fanprojektes. Mit nachdrücklicher Unterstützung des Jugendamtes, des DFB und des Jugendhilfeausschusses wurde für einen neuen Träger, den renommierten und erfahrenen Träger Outlaw votiert. Diese Entscheidung ist vor allem fachlich begründet. Outlaw verspricht eine qualifizierte sozialpädagogische Fanarbeit mit Schwerpunktsetzung auf Antidiskriminierung und Gewaltprävention. Zum 1.7.2011 soll der Trägerwechsel endlich vollzogen werden. „Linksfraktion begrüßt Trägerwechsel beim Leipziger Fußballfanprojekt“ weiterlesen

Roter Stern Leipzig und kein Ende oder: Rechte Zustände im sächsischen Fussball

Die Spielsaison 2009/ 2010 ist zu Ende. Und damit eine bewegte Zeit für den sich als antirassistisch verstehenden Fussball-Verein Roter Stern Leipzig und insbesondere die erste Mannschaft, die zum ersten Mal in der Bezirksklasse spielte. Brandis im Oktober 2009 – als es zu gewaltsamen Übergriffen auf Fans und Spieler des RSL kam – ist dabei „nur“ die Spitze eines Eisberges. In zahlreichen Orten – Oschatz, Delitzsch, Süptitz, Schildau und insbesondere Mügeln – schlug dem Verein eine feindliche Stimmung entgegen, die sich in neonazistischen Sprüchen – auf dem Sportplatz oder durch Plakate, Aufkleber und Schmierereien im Stadion-Umfeld – ausdrückte „Roter Stern Leipzig und kein Ende oder: Rechte Zustände im sächsischen Fussball“ weiterlesen

Trägerwechsel des Leipziger Fanprojektes ist zu begrüßen

Wie Mephisto 97.6 berichtete steht das Leipziger Fussball-Fanprojekt vor einem Trägerwechsel. Aus den Händen der Leipziger Sportjugend e.V., die das Fanprojekt betreut, soll es nun die Hände eines neuen Vereines, Outlaw e.V., gehen „Trägerwechsel des Leipziger Fanprojektes ist zu begrüßen“ weiterlesen

Keine Ruhe in der Bezirksklasse – Neonazi-Fans schüren erneut Eskalation auf dem Fussballplatz

Beim Bezirksklassespiel zwischen SV Mügeln-Ablaß gegen Roter Stern Leipzig `99 kam es am vergangenen Samstag zu massiven antisemitischen und anderen neonazistischen Äußerungen aus dem Mügelner Fanblock. Außerdem wurde der in Mügeln aktive zivilgesellschaftliche Verein „Vive le courage“ beschimpft „Keine Ruhe in der Bezirksklasse – Neonazi-Fans schüren erneut Eskalation auf dem Fussballplatz“ weiterlesen

Für ein gleichberechtigtes, solidarisches Miteinander auf dem Fussballplatz … und überall

Für Mittwoch, den 7.4.2010 ist in Beucha das Nachholspiel zwischen FSV Brandis und Roter Stern e.V. Leipzig angesetzt. Fast ein halbes Jahr ist vergangen seit das Spiel wegen eines gewaltsamen Neonazi-Übergriffs abgebrochen werden musste. Die Mannschaft des Roten Stern wird am 7.4. nicht alleine nach Beucha fahren. Vor dem Spiel wird im benachbarten Brandis eine antifaschistische Demonstration, initiiert durch die Fangruppe Red Star supporters club, stattfinden „Für ein gleichberechtigtes, solidarisches Miteinander auf dem Fussballplatz … und überall“ weiterlesen

Leserinnebrief zum Beitrag “Rechtsextreme Gewalt im deutschen und im Leipziger Fußball” in der LVZ am 27.3.2010

Veranstaltungen, wie die Podiumsdiskussion “Zwischen Prävention und Repression –. Rechtsextreme Gewalt im Fußball” am 25.3. sind in Leipzig bitter nötig. Es ist Zeit für eine grundlegende, qualitative Trendwende in der sozialpädagogischen Arbeit im Fanmilieu „Leserinnebrief zum Beitrag “Rechtsextreme Gewalt im deutschen und im Leipziger Fußball” in der LVZ am 27.3.2010“ weiterlesen