Leipzig wächst, aber das Straßenbahnnetz wird gekürzt!

3fb48b4ffcAb 28.11.2015 soll für die Linie 9 am Connewitzer Kreuz Endstation sein! Anwohner*innen und Besucher*innen, so auch des Wildparks, müssten in den Bus umsteigen.
Die LINKE hält dies für eine verkehrspolitische und ökologische Fehlentscheidung…

… denn,

– die Bevölkerung in Leipzig und im Umland nimmt rasant zu,

– die soziale und kulturelle Infrastruktur, insbesondere die Erholungsgebiete, werden ausgebaut und ziehen immer mehr Menschen an,

– die Erreichbarkeit städtischer Randgebiete wird  verschlechtert,

– der Umstieg auf den Bus macht den öffentlichen Nahverkehr unattraktiver und bringt Fahrgastverluste mit sich.

Notwendig für die wachsende Stadt ist der Ausbau des Nahverkehrsnetzes. Die Investitionen von 8 Mio. € können in den nächsten fünf Jahren, mit Unterstützung der Stadt, von der LVB bewältigt werden.
Erforderlich sind bessere Bedingungen für die Beförderung von jungen Familien und Senioren, von Kinderwagen, Fahrrädern und Rollstühlen, anstatt die Beschränkung des Platzangebotes durch den Einsatz von Bussen.
Wir fordern deshalb, auf der Grundlage aktueller Daten diese Entscheidung zu überdenken und werden in der Stadtratssitzung im Oktober gegen die Einstellung der Linie 9 stimmen.

Hintergrund:
Die Stadt will die Straßenbahnlinie 9 einstellen und damit das südliche Connewitz mit Wildpark, Conne Island, Wolfswinkel sowie die direkte Verbindung nach Markkleeberg-West vom Verkehr abklemmen. Als Begründung muss der S-Bahn-Verkehr durch den City-Tunnel und die infolge dessen gesunkenen Fahrgastzahlen herhalten. Der Landkreis Leipzig, der an der Straßenbahnlinie beteiligt war, hat zudem durch den Beschluss der Einstellung Fakten geschaffen. Die Stadt Leipzig hat hier offenkundig nicht vehement genug interveniert.
Alternativ zur wegfallenden Tram will die LVB die Buslinie 70 von der Stadtgrenze bis nach Markkleeberg verlängern. Es ist allerdings erwiesen, dass das Umsteigen auf einen Bus Fahrgastverluste mit sich bringt, dass Busse den Straßenverkehr stärker belasten und dies unterm Strich auch weniger wirtschaftlich ist.
Für den Erhalt der Linie 9 hat sich in der Ratsversammlung am 16.9.2015 ausschließlich die Fraktion DIE LINKE ausgesprochen.
In der Ratsversammlung im Oktober soll die Stillegung der Linie 9 mit der Beschlussfassung über die Vorlage „Änderungen im ÖPNV-Netz der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH“ zementiert werden. Eine letzte Chance um die Stilllegungs-Entscheidung zu revidieren.
Ein gutes Zeichen hat der Stadtbezirksbeirat Süd gesendet, indem er sich mit einer deutlichen Mehrheit (6/3/0) für den Erhalt der Linie 9 zumindest bis zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans ausgesprochen hat.

>>> Petition des Ökolöwen mit zahlreichen Argumenten

3 Gedanken zu „Leipzig wächst, aber das Straßenbahnnetz wird gekürzt!“

  1. Das ist totaler Wahnsinn was der Oberbürgermeister und Markleeberg da veranstalten. Eine Wachsende Metropolregion braucht eine Straßenbahn untereinander. Erst Recht, weil der Cossi ein beliebter Erholungsort ist, sollte die Straßenbahn gleich bis in seine Nähe ausgebaut werden!

    Was ist denn überhaupt an den Gerüchten dran, dass der Oberbürgermeister sehr gute Kontakte zu einer privaten Immobilienfirma hat? Kann es sein, dass deshalb in Leipzig kaum Sozialer Wohnungsbau betrieben wird, damit Immobilieninvestoren ein fettes Geschäft mit extremer Rendite, auf Kosten der Leipziger Bürger, machen können?

  2. So Linie wird laut L-IZ bereits demontiert. Auftrag kam direkt von der LVB Führung. Die ja durch den OBM eingesetzt wurde, wenn ich richtig informiert bin?

    Im Rathaus bringt man offensichtlich nicht mehr viel sinnvolles zustande. Die Stadtentwicklung hängt massiv hinterher, vieles positive von dem wir heute profitieren wurde noch vom alten OBM Tiefensee in die Wege geleitet. 10 Jahre später scheint es nun langsam aber sicher Bergab mit der Infrastruktur und Lebensqualität in Leipzig zu gehen :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.