Riecht es hier nach Mieterhöhung?

schlindew-wohnen

Fragen und Statements zur Verdrängung im Leipziger Westen. Diskussionsveranstaltung am Donnerstag, 9.April 2015, 19:00 im Neuen Schauspiel, Lützner Straße 29, Leipzig

Die Stadt wächst, die Mieten steigen, der Leipziger Westen boomt und Entmietungsfälle machen die Runde. Es stellt sich unweigerlich die Frage, ob Wohnen für alle weiterhin bezahlbar bleibt oder es bereits zu Verdrängung infolge von Aufwertungsprozessen kommt. In der Veranstaltung soll die gefühlte Situation durch Fakten unterlegt werden. Welche Instrumente und Ideen gibt es, um bezahlbaren Wohnraum und Freiraum für gemeinnütziges Wirken zu erhalten?

Es diskutieren:

Marco Böhme (DIE LINKE.SüdWest; MdL);
Norma Brecht (Bündnis “Stadt für alle”);
Rene Hobusch (Haus und Grund);
Heiko Müller (Stadtumbaumanagement Leipziger Westen);
Norbert Raschke (Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung)
Vertreterin der Hausgemeinschaft Holbeinstraße 28a

Moderation: Jule Nagel

Veranstalter: Netzwerk Schlindewitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.