Interview: Protest gegen den neonazistischen „Tag der Identität“ am 13.8. in Geithain

Die Nazis nutzen den Sommer für Veranstaltungen im öffentlichen Raum, bei denen Propaganda in Wort und Ton zum Zuge kommen. Am 6.8. fand das alljährliche Nazifest “Rock für Deutschland” in Gera statt, am 20.8. wollen sie sich vor dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig versammeln. Am 13.8.2011 soll in Geithain, einer Kleinstadt im Landkreis Leipzig, ein so genannter “Tag der Identität” stattfinden. Zu dieser Veranstaltung, bei der Naziredner und Rechtsrockbands auftreten sollen, rufen der Kreisverband Landkreis Leipzig der NPD sowie das “Freie Netz” Borna-Geithain auf.
Das linksdrehende radio hat mit Bernd Gnant, von der Initiative für ein weltoffenes Geithain gesprochen, das gemeinsam mit anderen Initiativen und Gruppen für Proteste gegen das Nazispektakel organisiert.

>>> zum Audio-Interview

PS: Das Verwaltungsgericht Leipzig hat am 5.8. das von der Stadt Geithain erlassene Verbot der Nutzung des Bürgerhauses für den “Tag der Identität” bestätigt. Die Nazis hatten das Gericht angerufen um gegen die städtische Entscheidung vorzugehen. Inzwischen hat die NPD beim Oberverwaltungsgericht Bautzen Berufung eingelegt. Außerdem gibt es mögliche Ausweichorte in Geithain.
News unter: http://geithainnazifrei.blogsport.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.