Zwei Interviews zur Debatte um den Mord an Kamal K.

Warum ist es wichtig die Aufmerksamkeit auch weiterhin auf den tragischen Tod des 19-jährigen Kamal Kilade zu lenken? Warum liegt die Vermutung nah, dass es sich um einen rassistischen Mord handelt? Warum muss in diesem Zusammenhang Kritik am rassistischen Normalzustand geübt werden? 

Interview in der Sendung rabotz, 21.12.20110 Radio blau

Interview bei Radio Corax Halle, 22.12.2010

2 Gedanken zu „Zwei Interviews zur Debatte um den Mord an Kamal K.“

  1. Ich bin entsetzt über die Berurteilung dieses Mordes an einem jungen Menschen durch Staatsanwaltschaft Leipzig.
    Das ist schon eine scharfe Ecke, dieses Leipzig!
    Ich wollte eine Kulturfahrt nach Leipzig und Dresden machen. das Lasse ich wohl besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.