Unodinoi – einer von uns

Am Donnerstag, 13.12.202 19.00 Uhr zeigt die Gruppe Rassismus tötet! Leipzig im linXXnet, Bornaische Str. 3d  zwei Filme, die Formen antifaschistischer Erinnerungskultur darstellen

Im Dezember 2008 fabrizierten einige Antifaschist_innen ein Murales in Bochum. Mit dem Titel „In unseren Träumen und Kämpfen leben sie weiter“ wurden sieben ermordete antifaschistische Jugendliche aus Europa porträtiert. Aus Russland, Tschechien, Italien, Spanien und Deutschland. Alle diese Jugendlichen waren in den Jahren 2005 bis 2008 gezielt von Nazis ermordet worden.
Artikel mit Fotos wurden in Spanien, Italien, Russland, Frankreich und Deutschland, aber auch weltweit, in den jeweiligen Landessprache online gestellt, um die Gemeinsamkeit der politischen Interessen und Kämpfe zu unterstreichen und Verbindungen zu suchen.
Aus dem Ganzen entstand der selbstgedrehte Film „unodinoi“. Er wurde in Deutschland gezeigt. Aber auch in Frankreich, Havanna, Moskau, etc.. Eine Internet-site mit dem Film in sechs Sprachen entstand.

Ausserdem wird ein weiterer Film der Bochumer_innen gezeigt, den sie für den russischen RASH-Skinhead Ivan Chuturskoy machten. Dieser wurde am 16. November 2009 in Moskau erschossen.

Eine Person, die das Graffiti-Projekt mitmachte, den Film produzierte und mit Angehörigen der Opfer in Russland, Spanien und Italien Interviews führte, wird anwesend sein, berichten und eventuelle Fragen beantworten.

Ein Gedanke zu „Unodinoi – einer von uns“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.