Seminar „Die europäische Rechte – aktuelle Befunde und Analysen“ am 16.11. in Leipzig

Im Tagesseminar werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede der extremen und populistischen Rechten in Europa, ihr Auftreten im Parlament und im außerparlamentarischen Raum betrachtet und die Frage nach Gegenstrategien gestellt werden.

In zahlreichen europäischen Ländern sind rechtspopulistische und extrem rechte Akteure auf dem Vormarsch. Dies drückt sich z.B. in Österreich, Frankreich oder Ungarn auch in Wahlergebnissen aus und teilweise in Regierungsbeteiligungen aus. Bei allen Unterschieden ist die Hetze gegen Minderheiten oder gegen demokratische Prinzipien eine gemeinsame Basis.
Im Tagesseminar werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede der extremen und populistischen Rechten in Europa, ihr Auftreten im Parlament und im außerparlamentarischen Raum betrachtet und die Frage nach Gegenstrategien gestellt werden.

Programm:

10:00 – 11:00 Uhr Begrüßung und Einleitung
Europäischer Extremismus? – Europäischer Populismus?
Mit Friedrich Burschel, Rosa-Luxemburg-Stiftung, (Berlin)
Überblick über die Begrifflichkeiten Mit Mirko Fischer, aktiv u.a. bei INEX

11:00 – 12:30 Uhr I. Die europäische Rechte im Parlament

– Right Respons? Understanding and Countering – Populist Extremism in Europe? „Chatham House Report 2011“
Mit Prof. Dr. Matthew Goodwin, Politikwissenschaftler, Nottingham – in englischer Sprache (eine Übersetzung ins Deutsche ist möglich)

– Was macht die europäische Rechte im Parlament?
Mit Thilo Janssen, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Brüssel

12:30 – 14:00 Uhr Mittagspause

14:00 – 15:30 Uhr Fortsetzung I.

– Fallbeispiele aus zwei europäischen Ländern:
Österreich, Mit Prof. Dr. Peter Porsch, Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen, Klinga
Frankreich Mit Volkmar Wölk, Publizist, Grimma

15:30 Uhr II. Die europäische Rechte außerhalb des Parlaments

– „Vernetzung der außerparlamentarischen (neuen) Rechten“ Mit Volkmar Wölk, Publizist, Grimma

– Mit „Ausländer Raus“ rein in die Parlamente? Aktuelle Kampagnen gegen Immigrant_innen durch militante Rechte: NPD, Golden Dawn und andere Mit Ulli Jentsch, apabiz e.V.

17:00 – 17:30 Uhr Schlussworte
Mit MdEP Prof. Dr. Lothar Bisky, stellv. Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Bildung

Moderation: MdEP Dr. Cornelia Ernst, Sprecherin der deutschen Delegation innerhalb der Fraktion GUE/NGL, Dresden und Juliane Nagel, Mitarbeiterin, Leipzig

Eine Veranstaltung der Büros von MdEP Prof. Dr. Lothar Bisky und MdEP Dr. Cornelia Ernst in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen e.V.

*Ausschlussklausel:* Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die nazistischen Parteien oder Organisationen angehören, der nazistischen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.