Safer Internet Day 2016: Geist demokratischer Kultur auch im Netz durchsetzen/ Anzeige gegen Lutz Bachmann gestellt

Am 9. Februar wird in Deutschland zum achten Mal der Safer Internet Day begangen. Der diesjährige Themenschwerpunkt lautet „Extrem im Netz“. Grund genug einen erneuten Ausfall des Pegida-Anführers Lutz Bachmann anzuzeigen.

Der „Safer Internet Day“ ist auch hierzulande Gelegenheit, für einen kompetenten Umgang mit den eigenen Daten und Informationen im Internet zu werben. Mit dem diesjährigen Themenschwerpunkt „Extrem im Netz“ trifft der diesjährige „Safe Internet Day“ den Nerv der Zeit. Vor allem social media sind heute Tummelplatz für die, die rassistische und andere menschenfeindliche Stimmungsmache betreiben. Dort werden üble Gerüchte über Geflüchtete gestreut und tausendfach gelikt, dort werden Anschläge auf Asylunterkünfte ideell und real vorbereitet, dort werden Menschen, die sich für eine demokratische Kultur engagieren, aufs Übelste verunglimpft. Erst dieser Tage machte der Pegida-Anführer Lutz Bachmann auf seinem Facebook-Profil Stimmung gegen verschiedene PolitikerInnen, unter anderem gegen Silvio Lang, stellvertretender Stadtvorsitzender der LINKEN Dresden und ehemaliger Sprecher des Bündnisses Dresden nazifrei, und mich. (https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=809721735806509&id=614774168634601). Bachmann zieht in seinem Posting eine Linie von Sachbeschädigungen durch mutmaßlich der linken Szene zuzurechnende TäterInnen in Berlin über zivilgesellschaftliche Bündnisse gegen rechts zu „paramilitärisch organisierten Terrororganisationen“. Die Initiativen Dresden nazifrei, Gepida und Leipzig nimmt Platz werden von ihm als „Terrorzellen“ bezeichnet. Die von ihm nacheinander gesetzten Hashtags, unter denen sich auch mein Name befindet, sind als Aufrufe zur Gewalt gegen die vorher erwähnten PolitikerInnen zu deuten: ‪#‎TheHigherTheBetter #‎RopeIsGoingToBecomeExpensive #‎TimeToLearnTieing (übersetzt: „Je höher je besser/ Strick wird teuer/ Zeit (Strick) knüpfen zu lernen.“)
Ich habe deswegen heute bei der Polizei Leipzig Anzeige gegen Lutz Bachmann gestellt.

Auch im Netz kann sich jede und jeder gegen menschenfeindliche Stimmungsmache erwehren. Zwar gehen die social-media-BetreiberInnen viel zu wenig gegen die Hetze vor, nichtsdestotrotz lohnt es sich, derartige Postings zu melden und im Zweifelsfall Anzeige zu erstatten oder sich anderweitig an die Polizei zu wenden. Wir sind für die Gesellschaft, in der wir leben wollen, selbst verantwortlich. Zivilcourage für ein solidarisches und Miteinander ist heute gefragter denn je, ob im virtuellen oder realen Leben.

Am 09. Februar 2016 findet der jährliche internationale Safer Internet Day statt. Unter dem Motto „Play your part for a better internet“ ruft die Initiative<http://www.klicksafe.de/ueber-klicksafe/safer-internet-day/sid-2016/> der Europäischen Kommission wieder weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.