Lösung für Wagenplatz-Interim in Lindenau begrüßt

125060Nach fast drei Jahren gibt es nun in der Saalfelder Straße eine legale Alternative für den Interims-Standort des Wagenplatzes „Jetze Wagenplätze“ am Karl-Heine-Kanal. Stadt Leipzig bekennt sich mit dem Abschluss eines langjährigen Pachtvertrages zu Wagenplätzen

Meine Pressemitteilung:

Das Interim am Karl-Heine-Kanal entstand im November 2012 infolge der symbolischen Besetzung eines Radweges an der Gießerstraße.
Anlass dafür war die Weigerung des dem CDU-geführten Wirtschaftsdezernat unterstellten Liegenschaftsamtes, die WagenbewohnerInnen bei der Suche nach einem geeigneten Grundstück zu unterstützen.

Ich begrüße ausdrücklich, dass die Stadt Leipzig sich nun mit dem Abschluss eines langjährigen Pachtvertrages zu Wagenplätzen bekennt.
Wagenplätze sind eine Alternative zum Wohnen in befestigten Häusern und zumeist auch lebendige soziale und kulturelle Orte. Mit dem Wachsen der Stat Leipzig wächst auch die Gruppe derer, die in Wagen leben wollen. Dem muss die Stadt Rechnung tragen, indem sie bei der Suche nach Grundstücken unterstützt oder Pacht- und Kaufverträge ermöglicht.

Allen Anwohnerinnen und Anwohner der Saalfelder Straße in Lindenau sei empfohlen, das für Oktober geplante Angebot des Tages der Offenen Tür zu nutzen. Damit können Fragen beantwortet und Unsicherheiten aus dem Weg geräumt werden.

PM DIE LINKE im Stadtrat zu Leipzig, 7. September 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.