Kamal K. – Kein unpolitischer Mord


Beinah acht Monate sind vergangen seit Kamal von zwei Nazis in der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofes erstochen wurde. Am 17. Juni wird nun vor dem Landgericht die Hauptverhandlung gegen die Täter eröffnet. Der eine Täter, Daniel K, muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten, der 2., Marcus E, wegen gefährlicher Körperverletzung und Totschlag. Es steht zu befürchten, dass die rassistische Motivation der beiden vor Gericht und in der Öffentlichkeit bagatellisiert oder gar verschwiegen wird.

Mit einer Demonstration am 13.6. und der Begleitung & Beobachtung der Prozesse wollen wir unsere Solidarität mit den Verwandten und FreundInnen von Kamal zeigen und ein klares und unmissverständliches Zeichen gegen Rassismus jeder Couleur setzen.

Kommt zur antirassistischen Demonstration am Montag, 13.6. 17:30 ab Auerbachstr./ Wolfgang-Heinze-Straße und zur Mahnwache zur Prozessbeginn – Freitag, 17.6. 9:00 am Landgericht Leipzig, Harkortstraße.

weiterhören/ lesen:

* Radio-Interview mit dem Initiativkreis Antirassismus (10.6.11, Radio blau)

* Aufruf des Initiativkreis Antirassismus

* Falsche Fährten. Auseinandersetzungen um den Hintergrund des gewaltsamen Todes von Kamal K.

2 Gedanken zu „Kamal K. – Kein unpolitischer Mord“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.