Leave a reply

Stadtteilversammlung Connewitz am 12. Mai 2019: Wir müssen reden!

Im Nachgang zu einer kontroversen Diskussionsveranstaltung zum Thema Graffiti im UT Connewitz im Dezember letzten Jahres, ist der Wunsch nach einem ähnlichen, kommunikativen Format aufgekommen.
In diesem Sinne haben wir in Kommunikation mit Menschen aus dem Stadtteil eine Stadtteilversammlung konzeptioniert. Diese findet am Sonntag, 12. Mai 2019 ab 13:00 im Haus der Begegnung in der Arno-Nitzsche-Straße 37 statt.

Connewitz ist ein besonderer Stadtteil. Eine bewegte Geschichte, die mediale und ordnungspolitische Stigmatisierung und das politische Selbstverständnis von Teilen der Stadtteilbewohner*innen prägen das Bild. Connewitz bot in der jüngeren Vergangenheit Raum zur Entfaltung für alternative Kultur und Lebensweisen. Dabei ist Connewitz hetereogener als manche Projektion es glauben lässt. Auch hier wohnen zahlreiche ältere Menschen, junge Familien, prekäre, aber auch gut verdienende Menschen mit verschiedenen Perspektiven auf gesellschaftliche Herausforderungen. Es eint sie, dass sie hier ihren Lebensort gefunden haben, den sie schätzen, an dem sie wohnen und den sie gestalten wollen.
Die sozialen und stadtentwicklungspolitischen Herausforderungen machen auch vor Connewitz nicht halt. Steigende Mieten, der Verlust an Grünflächen und Freiräumen, prekäre Arbeitsverhältnisse, Altersarmut und die Verrohung des Miteinanders sind auch hier anzutreffen.

Anschließend an das im Dezember 2018 stattgefundene Forum zu Graffiti im UT Connewitz laden wir am 12. Mai 2019 zu einer Stadtteilversammlung ein.
Wir wollen verschiedene Problemlagen im Stadtteil zur Diskussion stellen.
Wir sind der Überzeugung, dass wir Probleme und Herausforderungen transparent machen und kommunikativ angehen können. Miteinander statt aneinander vorbei oder gar gegeneinander.

Wir wollen am 12. Mai über

– steigende Mieten, teure Neubauten, Verdrängungsdruck
Input: Vertreter*in Mietsprechstunde Leipzig Süd & Tobias Bernet (Haus- und WagenRat)
– ordnungspolitische Strategien
Input: Becky (Machtlos e.V.); Stephanie Schmidt (Kulturantropolgin)
– Situation von Menschen, die im Gastro- und Kulturbetrieb tätig sind Input: Marius (Pivo), UT Connewitz (angefragt) & FAU Leipzig (angefragt)

sprechen.

Wir haben verschiedene Akteure aus dem Stadtteil eingeladen, die schlaglichtartig ihre Perspektiven auf das jeweilige Thema darstellen werden. Im Anschluss wollen wir in drei thematischen Runden diskutieren und dabei: Probleme, Wünsche und gemeinsame Lösungsansätze formulieren.

Wir sind davon überzeugt, dass wir in unserem durchaus besonderen Stadtteil enger miteinander ins Gespräch kommen und solidarisch miteinander agieren können und sollten.

Geplanter Ablauf:
13:00 Auftakt, Begrüßung, Einführung in die Themensetzungen
ab 14:30 Diskussion in Gruppen
anschließend: Auswertung der Diskussionen und Präsentation der Ergebnisse

Parallel wird es die Möglichkeit für Projekte, Vereine und Initiativen aus dem Stadtteil geben sich vorzustellen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Kinderbetreuung auf Anfrage.
Anregungen und Wünsche an: mailbox@linxxnet.de

Wann? Sonntag, 12. Mai ab 13:00
Wo? Haus der Begegnung in der Arno-Nitzsche-Str. 37, Leipzig (neben der Asylunterkunft)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.