Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher_innen mit Fest des Lebens

Seit 14 Jahren wird am 21. Juli der Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher_innen begangen. Der Gedenktag wurde vom Landesverband der Eltern und Angehörigen für humane und akzeptierende Drogenarbeit NRW e.V. 1998 zum ersten Mal initiiert. Seitdem ist der 21. Juli nicht nur ein Tag des Gedenkens, sondern auch ein Tag der Aktionen und des Protestes.

Hier in Leipzig findet an diesem Tag ab 16 Uhr  eine Gedenkveranstaltung in der Nikolaikirche und am Abend ab 19h die Benefizveranstaltung „Fest des Lebens“ im Mühlholz statt.

Auch wir wollen Gedenken und auf Missstände aufmerksam machen und uns für Veränderungen einsetzen. Darüber wollen wir die schönen Seitens des Lebens nicht vergessen. Das Fest des Lebens soll einladen zum Informieren, Diskutieren, aber auch ganz einfach zum gemeinsamen Feiern.

Der Erlös der Veranstaltung wird zum Kauf und zur Installation eines Gedenksteines für verstorbene Drogengebraucher_innen verwendet.

Mehr Infos zur IG.Gedenkstein und die Konzeption zum Gedenkstein ist auf der Seite der Drug Scouts nachzulesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.