Schreibe eine Antwort

Paradigmenwechsel beim 1. FC Lok Leipzig?

Beim Regionalligaspiel 1. FC Lok Leipzig und Babelsberg 03 am 3.8.2013 kam es zu krassen Ausfällen seitens AnhängerInnen des Leipziger Fünftligisten.
Nazigesänge, gewaltsame Ausbrüche und Pöbeleien seitens einer Reihe von Lok-Fans führten zu einer heftigen Debatte sowohl in der Öffentlichkeit als auch bei Lok Leipzig selbst.
Wenige Tage nach dem Spiel zogen Präsidium und Aufsichtsrat Konsequenzen: die Nazi-Fangruppe Scenario Lok darf sich nicht mehr im Stadion präsentieren, es gibt Stadionverbote für GewalttäterInnen, außerdem soll von den Fans ein Kodex erarbeitet werden und die Zusammenarbeit mit dem offiziellen Fanprojekt verstärkt werden.
Kann nach jahrelangem Aussitzen und Abwehr von Kritik an der Duldung von Neonazis im Verein nun endlich von einem Paradigmenwechsel gesprochen werden?
Wir sprachen mit Alex, langjähriger Lok-Fan, über die Geschehnisse in Babelsberg, über die Dominanz von Scenario Lok im Stadion und der Perspektive nach der Entscheidung der Vereinsspitze.

>>> Interview anhören

Hintergründe:
– Raus aus der Sonne, ihr seid braun genug!: http://gamma.noblogs.org/archives/1505
– Lok Leipzig & die Babelsberg-”Krise“: http://jule.linxxnet.de/index.php/2013/0…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *